Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
BaumaßnahmeBau des Yachthafens Rostock Hohe Düne
OrtHansestadt Rostock
Planungs- und Bauzeit2003-2004
Baukosten20.000.000,-€
AuftraggeberHansestadt Rostock, für die Umschließung
Maritime Service GmbH, für den Innenausbau
BauteileNassbaggerarbeiten ca 110.000 m³
270.000 t Wasserbausteine für 1.000m Umschließung
Uferdeckwerk mit Sitzstufenüberbau 450m lang
Anleger für Fahrgastschiffe
Kaiplatz spundwandumschlossen mit Slipanlage
Last- und Mastkran, schwimmende Tankstelle (Benzin)
2.200 m Schwimmstege für 800 Liegeplätze
1.300m feste Steganlagen aus Hartholz
IngenieurleistungObjektplanung
Tragwerksplanung in Planungsgemeinschaft
örtliche Bauüberwachung in Planungsgemeinschaft
Alt 1
Alt 1
BaumaßnahmeUmstrukturierung der Mittelmole in Warnemünde
OrtHansestadt Rostock
Planungs- und Bauzeit2013-2015
Baukosten4.300.000,-€
AuftraggeberHansestadt Rostock
WIRO Wohnen in Rostock GmbH
BauteileMachbarkeitsstudie Fährbecken
Bestandsuntersuchung Fährbeckenwände
rückverankerte vorgesetzte Spundwand 110 m lang
75 m Deckwerk aus Wasserbausteinen OK +2,80 m
Abbruch Fährtaschenwand OK +3,0 m, UK +/-0,0 m
Fährbeckenverfüllung mit 70.000m³ Seesand aus der Ostsee
IngenieurleistungStudie Objektplanung
Tragwerksplanung, örtliche Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
BaumaßnahmePlanung Yachthafen Kühlungsborn
OrtOstseebad Kühlungsborn
Planungs- und Bauzeit2002-2004
Baukosten11.000.000,-€
AuftraggeberOstseebad Kühlungsborn, Hafen
Eigenbetrieb Kurverwaltung, Umschließung
Touristik- Service Kühlungsborn GmbH, Innenausbau Hafen
BauteileNassbagerarbeiten ca. 100.000,-m³
140.000t Wasserbausteine für 955m Umschließungsmolen
Fußwand aus Spundwand mit Deckwerk und Promenade, 400m lang
Kaiplatz spundwandumschlossen mit Slipanlage
Last- und Mastkran, schwimmende Tankstelle (Diesel)
an Dalben gehaltene Schwimmstege für 400 Liegeplätze
IngenieurleistungObjektplanung, Tragwerksplanung sowie örtliche Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Planung2007- 2010
BauherrBremenports, GmbH & Co. KG, Bremerhaven
Baukosten8.500.000,- €
Deicherhöhung /Deichverlegung mit und ohne FußwandLänge 700 m + 800 m Erhöhung und
Verstärkung der Außenböschung mit Bermen und Fußwand, zum Teil im FFH Gebiet
Vorleistungen durch b&o IngenieureBerechnung der Wellenbelastung als See-bzw. Flussdeich,
nach neuen Bemessungswasserständen
IngenieurleistungenFachtechnische Berechnungen nach EAK, GBB Variantenuntersuchung
HU Bau § 24, Ausschreibungsunterlagen
HOAI-Leistungen Phase 2-4 und 5-7
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Planung / Bau2004 bis 2007 / 2007 fortlaufend bis 2017
BauherrKurbetrieb Kellenhusen
BaukostenBis 2015 ca. 1.200.000,- € offen noch 900.000,- €
MaßnahmeRückbau von 6 Steinbuhnenresten, Neubau von
Holzbuhnen je 70 m im Abstand von 250 m auf einem Küstenabschnitt von 2,4 km
Vorleistungen durch b&o IngenieureBuhnenkonzept mit dem Ziel Vorschläge
zu Hochwasserschutzverbesserung für den Ortsteil und Strandzuwachs im Flachwasserbereich
für die touristische Nutzung zu erreichen
Ingenieurleistungen bis 2016HOAI-Leistung: Objekt- und Tragwerksplanung LP 1-9
örtliche Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
Planung / Bau2013 bis 2014 / 2015
BauherrGroßenbrodener Tourismus Service und Grundstücksverwaltung GmbH & Co.KG
Baukosten900.000,- €
MaßnahmeDünenschutz mit Einbau von Sandcontainern im Südstrandbereich
Rückbau von 4.000 t Steinbuhnen, Neubau von 7 Holzbuhnen je 100 m im Abstand von 200 m
auf einem Küstenabschnitt von 1,4 km
Vorleistungen durch b&o IngenieureHochwasserschutzkonzept und Buhnenkonzept mit dem
Ziel Vorschläge zu Hochwasserschutz für den Ortsteil und Strandzuwachs
im Flachwasserbereich für die touristische Nutzung zu erreichen.
Ingenieurleistungen bis 2016HOAI-Leistung: Objekt- und Tragwerksplanung LP 1-9
örtliche Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
BauzeitOktober 2002 bis Juli 2003
BauherrLand Mecklenburg-Vorpommern vertreten durch
das Staatliche Amt für Umwelt und Natur Rostock
Baukosten3.500.000,- €
DeckwerkserweiterungVerstärkung eines vorhandenen Deckwerks auf 1.400 m Länge
mit 55.000 t Block- und Schüttsteinen mit einem Einzelgewicht bis 6,0 t
15.000 m³ Nassbaggerarbeiten Sand / Torf
HochwasserschutzwandStahlbetonwand 1.350 m Länge mit 8 Fluttüren
DeckwerksüberfahrtMaßnahmenerweiterung im Auftrag der
Entwicklungs-Compagnie-Heiligendamm GmbH
Behindertengerechte Überfahrt mit mobilem Dammbalkensystem in der Hochwasserschutzwand
Seeseitige Abfahrt aus Schüttsteinen mit Kolloidalmörtel verklammert
IngenieurleistungenMachbarkeitsstudie, danach HOAI-Leistungen Phase 2-6
einschließlich Bauüberwachung und Sicherheitskoordination
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Aufgabenstellung• Ausarbeiten technischer Entwürfe für
die Errichtung eines Insel-/Offshore Hafens nahe der Seebrücke
• prüfen der Vereinbarkeit der Entwürfe mit den Belangen
des Natur-/Landschafts- und Küstenschutzes
• visualisieren der Entwürfe und ermitteln der zu erwartenden Kosten
für die Bauwerke
Auftraggeber Staatliches Amt für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz M-V
Auftragssumme 50.000,- €
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Aufgabenstellung• Vorschläge für die Nach- und Weiternutzung für
das künstliche Riff Nienhagen
• Lage ca. 1.000 m vor der Küste
• Förderung des Tourismus im Ort
• Sicherstellen der ganzjährigen Erreichbarkeit
• Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
AuftraggeberLandesforschungsanstalt für Landwirtschaft und Fischerei MV
Auftragssumme48.000,- €
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
BearbeitungszeitSeptember 2014 bis Dezember 2014
AuftraggeberHansestadt Rostock / Wirtschaftsministerium M /V
BaumaßnahmeOlympiahafen am Standort Mittelmole Warnemünde
PlanungszielWasserbauliche Anlagen nach Leistungsanforderungen des IOC für
olympische Segelwettbewerbe und Darstellung der wasserbaulichen Anlagen für
die Nachnutzung Nationaler- und Internationaler Wettbewerbe
sowie Breitensport im Rahmen des Landessportbundes
Inhalt der Studie• Analyse Wassersport
• Rahmenbedingung Standort
• Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
• Kostenbetrachtung, Betriebskosten
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Aufgabenstellung• Optimierung der Strömungsverhältnisse im Hafenbecken
• Minimierung der Biomasseproduktion und der Sauerstoffzehrung
• Maximierung des Niederschlagseintrags und des Sauerstoffeintrags
• Massenermittlung für den Sportboothafen
• Kostenschätzung
• Zusammenstellung als Bericht, Powerpoint-Vortrag
AuftraggeberStadt Ribnitz-Dammgarten
Auftragssumme32.000,- €
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Bauzeit August 2006 bis Dezember 2006
Baukosten 200.000,- €
Bauherr Staatliches Amt für Umwelt und Natur Rostock Stadt Ostseebad Kühlungsborn
Baumaßnahme Neubau eines Regenrückhaltebeckens in zwei Staustufen mit Speichervolumen
von 5.400 m³ und zwei Drosselbauwerken mit definiertem Abfluss einschließlich
der Umverlegung des Verbandsgewässers durch das neue Becken
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Bauzeit 1993, 1995 und 1999
Baukosten 190.000,- €
Bauherr Samtgemeinde Dannenberg Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Baumaßnahme Naturnaher Rückbau des Streetzer Mühlenbaches Bau von
Sohlschwellen und Gleiten
Wiederherstellen des mäandrierenden Flussverlaufs
Ersatz von Verrohrungen durch Durchlässe
Ausgezeichnet mit dem Kommunalen Umweltpreis 1995
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Bauzeit 2009/2010
Baukosten 8.500.000,- €
Bauherr Vattenfall Europe Generation AG & Co. KG
Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V.
Baumaßnahme Ausarbeiten der realisierten Ausführungslösung für eine 15m breite und 550 m
lange Fischaufstiegsanlage von -2,0 mNHN bis +4,5 mNHN in der Elbe.
2.800 t Spundwandbohlen S355 GP, S390 GP und S430GP, Bohlenlänge bis 23 m,
Sohle aus Wasserbausteinen, Störelemente aus Stahlbeton
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Bauzeit seit 2000
Bauherr Hamburger Stadtentwässerung
Auftraggeber Frank Krüger GmbH, Barsbüttel
Maßnahmen Umbau diverser Pumpwerke der Hamburger Stadtentwässerung
Erneuerung von Gitterrostbühnen, Treppenanlagen, Kranbahnträgern und Entwässerung,
vorwiegend in Edelstahl
Ingenieurleistungen Als Nachunternehmer der ausführenden Firma:
Konstruktion, staatische Berechnungen und Werkstattzeichnungen
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Bauzeit 2001-2002
Bauherr Eigenbetrieb Kommunalservice Kühlungsborn
Fluttor Betonflügel, Stahltore 2 x 5 / 1,8 m
HWS Sicherung Vorfluter Trogbauwerk mit Übergang und 2 HWS Schütze 2,4 / 1,6 m
Ingenieurleistungen Zuarbeit zu Raumordnungsverfahren und UVS, HOAI-Leistung
einschließlich Bauüberwachung und Sicherheitskoordination
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Bauzeit 2000-2001
Bauherr Innenhafen Duisburg Entwicklungsgesellschaft
Maßnahmen Bau von 135 Liegeplätzen, einer Tankstelle ,einem schwimmende Service-Gebäude
und einer Rampe mit einer Gesamtlänge von 90 m, ausgelegt für 10 m Wasserspiegeldifferenz
Ingenieurleistungen Gesamte Planungsleistung gemäß HOAI
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Planungs- und Bauzeit2017
Bauherr/AuftraggeberWasser- und Schifffartsamt Tönning
OrtSüderoogsand
MaßnahmenErsatzbau der hölzernen Leuchtfeuerbake
Erneuerung von Gründungspfählen verschiedener Abmessungen & der gesamten Holzkonstruktion
über Umlenkrollen ausziehbare Podest-Treppe aus seewasserbeständigem Aluminium
Ingenieurleistungenkomplette Objekt-und Trakwerksplanung mit Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Baumaßnahmen342 m Regenwasserauslaufleitung in die Ostsee DN 1000
Nach dem Bau eines Absturzbauwerk im Küstenstreifen landseitig der Hochwasserschutzlinie
sind im Strandbereich in einer spundwandumschlossenen Baugrube und im Flachwasserbereich
bis ca. – 4,5 m 342 m duktile Gussrohre mit zugfesten TKF Längsverbindungen in einem
Strang von Land in die vorbereitete Trasse im Wasser gezogen und abgesenkt worden.
Das Einziehverfahren des Rohrstranges ist bei diesem Projekt erstmalig
in der beschriebenen Form durchgeführt worden.
PlanungszeitraumVon 1994 bis 1995, einschließlich Voruntersuchung
BauherrZweckverband „Wasserversorgung Kühlung“ Bad Doberan
für die Stadt Ostseebad Kühlungsborn
IngenieurleistungenVoruntersuchung, Ermittlung der optimalen Baumethode,
Fördermittelbeantragung für wasserwirtschaftliche Maßnahme
Alle HOAI-Leistungen Grundlagenermittlung, Vorplanung, Entwurfsplanung,
Genehmigungsplanung, Ausführungsplanung, Vorbereitung und Mitwirkung der Vergabe,
Bauoberleitung und Objektbetreuung.
Bauüberwachung und Abrechnung der Maßnahme
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
BaumaßnahmenSeit der Gründung ist b&o Ingenieure als entwerfendes Büro für
die Hamburger Stadtentwässerung in diversen Projekten tätig.
Ein Schwerpunkt ist der Entwurf und die Ausschreibung von Kanalerneuerungsmaßnahmen im
sog. „kleinen Sielbau“. Hier wurde b&o Ingenieure in bislang 50 Projekten tätig.
Es handelt sich um die Erneuerung bzw. Schlauchsanierung von Kanälen bis
Klasse V (Ei-Profil 800/1290) einschließlich der Hausanschlüsse
und der Oberflächenwiederherstellung.
Bei der Planung wird auf das gesamte Spektrum der marktüblichen Verfahren und
Materialien zurückgegriffen.
Bauzeitseit 1986
BauherrHamburger Stadtentwässerung
IngenieurleistungenEntwurfsplanung und Ausschreibung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
BauumfangMehrere Baumaßnahmen zur Erneuerung der Entwässerungsleitungen
für Oberflächen-, häusliches und ölkontaminiertes Abwasser
Bauzeit1999/2000 und 2003/2004
Baukosten2.200.000,- €
BauherrShell Deutschland Oil GmbH (bis 2000: DEA Mineralöl AG)
BaumaßnahmenErneuerung von Kanälen bis DN 500 Neubau von PEHD Leitungen
und heißdampfbelasteten Stahlleitungen mit Kompensatoren
Schlauchsanierung und Sanierung von Schachtbauwerken Herstellung von Oberflächen
Der Bau erfolgte während des Raffineriebetriebes, z.T. im Ex-Bereich
und im Bereich von kontaminierten Boden
IngenieurleistungenBauüberwachung und z.T. Oberbauleitung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
1990Timmendorfer Strand, Holstein: 120 m
1991Haffkrug, Holstein: 165 m
1991Kühlungsborn, Mecklenburg: 240 m
1991Rerik, Mecklenburg: 170 m
1992Boltenhagen, Mecklenburg: 290 m
1992Wustrow, Mecklenburg: 250 m
1993Heiligendamm, Mecklenburg: 200 m
1993Anleger Kirchdorf (Poel), Mecklenburg: 130 m
1994Graal-Müritz, Mecklenburg: 310 m
1994Binz (Rügen), Vorpommern: 390 m
1994Haffanleger Rerik, Mecklenburg: 180 m
1994Wismar, Mecklenburg: 350 m
1999Fähranleger Langballigau, Schleswig: 75 m
2001Schönberg, Holstein: 260 m
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
BaumaßnahmeAnleger für die Fördeschifffahrt
OrtKiel
Planungs- und Bauzeit2011-2015
Baukostenca. 4.500.000,-€
AuftraggeberLandeshauptstadt Kiel, Tiefbauamt Hafen- und Bahnanlagen, Kiel
Bauteile70m Betonzugangsbrücke in 6 bis 15 m Breite auf Stahlpfählen gegründet
40 m Wellenschutzwand aus Spundwand
25 m bewegliche Rampe aus Stahl in 4,5m Breite
3 Schwimmpontons aus Betonhohlkästen b/l = 10/32 m an Dalben geführt
NutzungAnleger für die Förderschifffahrt und 19 Sportbootliegeplätze
IngenieurleistungKomplette Objekt- und Tragwerksplanung
Dateien zum Runterladen:
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
Planung / Fertigstellung2009-11 / 2012
Baukostenca. 5.200.000,- €
AuftraggeberHeiligenhafener Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG
Bauteile435 m lange Seebrücke, auf 25 m langen Stahlpfählen gegründet, Überbau aus
Spannbetonlängsbalken, Gehbelag aus Hartholz, Aufbauten aus Profilstahlrahmen
NutzungAls Erlebnismeile mit Spiel- und Ruhebereichen, Sonnendeck über
einer Meereslounge sowie Brückenkopfplattform gestaltet mit Sonnenliegen
Bearbeitung b&o Ingenieure in Planungs-HOAI-Leistungen § 40 ff Objektplanung LP 1-9,
gemeinschaft mit LandschaftsarchitektenHOAI-Leistungen § 48 ff Tragwerksplanung LP 1-6
Seebauer Wefers und PartnerHOAI-Besondere Leistungen örtliche Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
" style="width:100%; height:auto" alt="Alt 1" />
Planung / Fertigstellung2011-13 / 2014
Baukosten:ca. 1.800.000,- €
AuftraggeberKurbetrieb Gemeinde Timmendorfer Strand
Bauteile185m lange Seebrücke, auf Stahlpfählen gegründet, Überbau aus
vorgefertigten Stahlrahmen, Gehbelag aus Hartholz, Aufbauten aus Holz
NutzungAls Erlebnismeile mit Spiel- und Ruhebereichen, und Sonnendeck
Brückenkopfplattform in Fischform gestaltet
Bearbeitung b&o IngenieureHOAI-Leistungen § 40 ff Objektplanung LP 1-9,
Gestaltung Ria FassbinderHOAI-Leistungen § 48 ff Tragwerksplanung LP 1-6
HOAI-Besondere Leistungen örtliche Bauüberwachung
Dateien zum Runterladen:
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Alt 1
Fertigstellung2008, Bauzeit mit Unterbrechung 8 Monate
Baukosten7.500.000,- €
AuftraggeberHafen City Hamburg GmbH
Abmessungen8 schwimmende Betonpontons mit Abmessungen von je l/b/h= 50m / 12 –25m / 3,20m
GründungDalben DA 914 mm mit Dalbenschlösser an Pontons
PontonWasserundurchlässiger Beton, Baukörper in mehrere Kammern mit Drucktüren
Gehbelag und GeländerHartholz (Bongossi) FSC zertifiziert, Asphalt, Stahl
LandanbindungAufgearbeitete historische Gangways aus Hamburger Hafen
Dateien zum Runterladen: